Featured Video Play Icon

Arch+ Features 47 – Alex Hagner

The Project Bauhaus has entered its second year of discussion. The first inquiry 2015 „Can design change society?“ was closed in March at the Berlin KW Institute for Contemporary Art with a talk by Amica Dall (Assemble, London). The new phase of the Project was introduced by various talks focusing on the question: “Can the universal be specific?“.
In interview: Alex Hagner of gaupenraub +/- on the urgence to think and consistently implement innovative and diverse living concepts for all and spcifically for those that are socially excluded.
Das Projekt Bauhaus geht in das zweite Diskussionsjahr. Die erste Jahresfrage von 2015: „Kann Gestaltung Gesellschaft verändern?“ wurde im März beim Arch+ features im Berliner KW Institute for Contemporary Art mit einem Vortrag von Amica Dall von Assemble, London abgeschlossen. Im Anschluss an die Vorstellung der neuen Ausgabe der Arch+, welche den ersten Themenkomplex dokumentiert, leiten Vorträge verschiedener ArchitektInnen die nächste Phase des Projekts mit einer neuen Frage ein: „Kann Universalität spezifisch sein?“
Im interview: Alex Hagner von gaupenraub +/- über die Dringlichkeit, innovative und vielfältige Wohnkonzepte für Alle zu denken und vor allem konsequent in die Realität umzusetzen.