Featured Video Play Icon

Ursulina Schüler-Witte

BDA portrait series

Watch the fifth BDA portrait on the architect Ursulina Schüler-Witte.
On the initiative of architect Carola Schäfers, writer Erika Mühlthaler and filmmaker Fred Plassmann interviewed 17 Berlin architects and city planners from March 2011 until Januar 2017 as part of an extensive engagement with the 100 year old history of the BDA (Association of German Architects) Berlin.
Ursuline Schüler-Witte (1933) worked in partnership with her husband Ralf Schüler. In the interview, she talks about the long, sometimes tedious but in the end successful process of developing and planning the famous ICC (International Congress Center) Berlin.
Heute zeigen wir das fünfte BDA-Porträt über Ursuline Schüler-Witte.
Initiiert durch die Architektin Carola Schäfers haben Autorin und Redakteurin Erika Mühlthaler und Filmemacher Fred Plassmann von März 2011 bis Januar 2014 im Rahmen einer intensiven Auseinandersetzung mit der 100jährigen Geschichte des BDA Berlin insgesamt 17 ZeitzeugInnen der Geburtsjahrgänge 1912 bis 1946 interviewt.
Ursuline Schüler-Witte (1933) arbeitete in einer Büropartnerschaft mit ihrem Mann Ralf Schüler. In dem Interview erzählt sie uns von ihrem wohl bekanntesten Projekt, dem ICC Berlin, dessen Planung die beiden 1969 im Rahmen eines Wettbewerbs gewannen und dessen Entwicklungsprozess kein einfacher war.
Production date: 06/2015
Language: German
Client: BDA Berlin
Additional Credits:
Production: OFFscreen
Editorial work: Walter Vielain
Editorial work: Carola Schäfers
Writer, Editorial work: Erika Mühlthaler
Filmmaker: Fred Plassmann, Kika Yang