Hilde Weström

The fourth BDA portrait is dedicated to Hilde Weström (1912-2013), one of the first female architects in the BDA.
On the initiative of architect Carola Schäfers, writer Erika Mühlthaler and filmmaker Fred Plassmann interviewed 17 Berlin architects and city planners from March 2011 until Januar 2017 as part of an extensive engagement with the 100 year old history of the BDA (Association of German Architects) Berlin.
Plassmann and Mühlthaler had the chance to interview the back then 100 year old Hilde Weström in her house in Berlin-Zehlendorf and ask her about her career, especially her engegament with social housing and her relationship with the BDA Berlin.
Das vierte BDA-Porträt zeigt Hilde Weström (1912-2013), eine der ersten weiblichen Architektinnen, die in den BDA berufen wurden.
Initiiert durch die Architektin Carola Schäfers haben Autorin und Redakteurin Erika Mühlthaler und Filmemacher Fred Plassmann von März 2011 bis Januar 2014 im Rahmen einer intensiven Auseinandersetzung mit der 100jährigen Geschichte des BDA Berlin insgesamt 17 ZeitzeugInnen der Geburtsjahrgänge 1912 bis 1946 interviewt.
Plassmann und Mühlthaler hatten die Möglichkeit, die damals 100-jährige Hilde Weström in ihrem Wohnhaus in Berlin-Zehlendorf zu interviewen und sie zu ihrer Kariere, insbesondere zu ihrer Arbeit im sozialen Wohnungsbau und ihrem Verhältnis zum BDA Berlin zu befragen.
Production date: 06/2015
Language: German
Client: BDA Berlin
Additional Credits:
Writer, Editorial work: Erika Mühlthaler
Voice: Nadja Schulz-Berlinghoff
Editorial work: Walter Vielain
Filmmaker: Fred Plassmann, Kika Yang
Production: OFFscreen
Editorial work: Carola Schäfers