Everytown

The work Everytown deals with futuristic models from science, literature and film at the beginning of the 20th century. The focus lies on the social structures and their respective dramatisation, especially by means of new models of architecture. How do the futuristic prophecies that were made about the future back then correlate with today’s present? By analysis of movies, drawings and sketches, Larcher tried to transfer certain characteristics, like architecture, political systems, public transport and energy generation into the present.
Ausgangspunkt ist die Vorstellung und künstlerische Bearbeitung von Science Fiction in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, insbesondere in den zwanziger und dreißiger Jahren in den Sparten Literatur und Film; wobei sich das Hauptaugenmerk auf die Gesellschaftsstrukturen und deren jeweilige Inszenierung vor allem in neuen Architekturmodellen richtet. Claudia Larcher geht dabei der Frage nach, inwieweit sich die futuristischen Vorhersagen der damals erdachten Zukunft mit der heutigen Gegenwart decken. Durch die Analyse von Filmmaterial, Zeichnungen und Skizzen arbeitet sie bestimmte Merkmale der damaligen Visionen von Architektur, öffentlichen Verkehrsmitteln, Energiegewinnung und politischen Systemen heraus, die sie mittels Fotografien in eine retrofiktionale Videoanimation überträgt.
Production date: 2006
Additional Credits:
Filmmaker: Claudia Larcher