Featured Video Play Icon

Jürgen Nottmeyer

BDA portrait series

The next BDA portrait is dedicated to Jürgen Nottmeyer.
On the initiative of architect Carola Schäfers, writer Erika Mühlthaler and filmmaker Fred Plassmann interviewed 17 Berlin architects and city planners from March 2011 until Januar 2017 as part of an extensive engagement with the 100 year old history of the BDA (Association of German Architects) Berlin.
After an assistance at Hans Scharoun and Hans Poelzig, Jürgen Nottmeyer (1927) worked in the administration and engaged a lot in establishing the architecture competition structure in Berlin. In the interview he talks about the relation between the Berlin senate and the BDA in the post-war time and about the reconstruction of the building industry in Berlin.
Das nächste BDA Porträt widmet sich Jürgen Nottmeyer.
Initiiert durch die Architektin Carola Schäfers haben Autorin und Redakteurin Erika Mühlthaler und Filmemacher Fred Plassmann von März 2011 bis Januar 2014 im Rahmen einer intensiven Auseinandersetzung mit der 100jährigen Geschichte des BDA Berlin insgesamt 17 ZeitzeugInnen der Geburtsjahrgänge 1912 bis 1946 interviewt.
Nach einer Mitarbeit bei Hans Scharoun und Hans Poelzig prägte Jürgen Nottmeyer (1927) seit 1961 in der Verwaltung vor allem den Aufbau des Wettbewerbswesens in Berlin. Im Interview spricht er über die Beziehung zwischen dem Senat und dem BDA und über die Zeit des Wiederaufbaus des Berliner Bauwesens nach dem Krieg.
Production date: 06/2015
Language: German
Client: BDA Berlin
Additional Credits:
Production: OFFscreen
Editorial work: Walter Vielain
Filmmaker: Fred Plassmann, Kika Yang
Writer, Editorial work: Erika Mühlthaler
Editorial work: Carola Schäfers