Soviet Modernism 1955 – 1991

The Architekturzentrum Wien writes architectural (hi)stories: ‘Soviet Modernism 1955 – 1991. Unknown Stories’ explores, for the first time comprehensively, the architecture of the non-Russian Soviet republics completed between the late 1950s and the end of the USSR in 1991. The research and exhibition project shifts the Russian-dominated perspective and focuses attention on the architecture of Armenia, Azerbaijan, Belarus, Estonia, Georgia, Kazakhstan, Krygyzstan, Latvia, Lithuania, Moldova, Tajikistan, Turkmenistan The Ukraine and Uzbekistan.
 
Das Architekturzentrum Wien schreibt Architekturgeschichte(n): „Sowjetmoderne 1955–1991. Unbekannte Geschichten“ untersucht erstmals umfassend die Architektur der nichtrussischen Sowjetrepubliken, die während der späten 1950er Jahre bis zum Ende der UdSSR im Jahr 1991 entstand. Das Forschungs- und Ausstellungsprojekt verschiebt die von Russland geprägte Perspektive und setzt die Architektur von Armenien, Aserbaidschan, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Lettland, Litauen, Moldawien, Tadschikistan, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan und Weißrussland ins Zentrum der Betrachtung.
Production date: 11/2012
Language: German with English subtitles
Client: Architekturzentrum Wien
Additional Credits:
Music: Oleg Kastrov: Rally Paris London
Production: Ewa Stern, Natalia Daukszewicz
Production: CastYourArt