Experimental presentation of space

In 1927 Le Corbusier built a model house for the Weissenhofsiedlung in Stuttgart in which he propagated the maxims of the new living spaces and experience of mobility. Taking this building structure as an example students from the fields of film, new media and visual communication at the workshop „The Shape of Time“ by Doris Agotai at the Merz Akademie (Stuttgart University of Applied Sciences) experimented with forms of spatial representation. 
Le Corbusier erbaute 1927 für die Weissenhofsiedlung in Stuttgart ein Musterhaus, in welchem er die Maximen des Neuen Wohnens und Erfahrungsräume der Mobilität propagierte.
Am Beispiel dieses Bauwerks erprobten Studierende aus den Bereichen Film, Neue Medien und Visuelle Kommunikation im Rahmen des Workshops „The Shape of Time“ von Doris Agotai an der Merz Akademie (Hochschule für Gestaltung Stuttgart) experimentelle Darstellungsformen des Räumlichen.
Die Arbeit „Strangers in a House“ von Jessica Krüger, Martin Lorenz und Jan Schäfer stellt das Gebäude in Analogie zu einer Zugsfahrt, wie dies Le Corbuiser in seinem Konzept vorsah: Die Wohnräume, welche wie in einem Zugsabteil vom Wohn- zum Schlafraum transformiert werden konnten werden ebenso thematisiert wie der mobilisierte Blick durch das Panoramafenster.
Production date: 12/2008
Additional Credits:
Tutor: Doris Agotai
Filmmaker: Jessica Krüger, Martin Lorenz, Jan Schäfer