Featured Video Play Icon

Surveillance Souterraine

Today we present two short experimental films by Julia Zinnbauer (Scissorella) who merges the media of film, fashion and architecture.
„surveillance souterraine“ was shot in three Dusseldorf underground stations that were designed by architect Wolfgang Döring. All elements of that design, the material and colours correlate in such an elegant way that you receive an almost perfect total picture. The joints resemble a coordinate system. The film aims at reflecting and incorporating those rhythms made of lines and patterns. Movements, costumes and the editing of the film reference and extend the architecture.
Heute zeigen wir zwei experimentelle Kurzfilme von Julia Zinnbauer (Scissorella), die die Medien Film, Mode und Architektur auf künstlerische Art ineinander fließen lässt.
„surveillance souterraine“ wurde in drei düsseldorfer U-Bahnstationen gedreht, die der Architekt Wolfgang Döring entworfen hat. Alle Elemente, Materialien und Farben beziehen sich dort so elegant aufeinander, dass ein perfektes Gesamtbild entsteht. Die Fugen wirken dabei wie ein Koordinatensystem. Die Idee des Films besteht darin, dass dieser Rhythmus aus Linien und Flächen aufgenommen und in die Bewegungen der Figuren und die Geschwindigkeit der Schnitte übertragen wird. Zudem spiegeln die Kostüme in ihren Oberflächen, in ihrer unterschiedlichen Transparenz, in Materialien, Farben und Formen das Typische der Gebäude wider.